Arnie ist zurück: Der erste Trailer zu “Terminator 5: Genisys” ist da!

Nach Jurassic Park und Star Wars folgt nun also der Terminator. Und so langsam frage ich mich, in welchem Jahrzehnt ich eigentlich lebe. Auf jeden Fall fühle ich mich gerade extrem jung und an meine Filmanfänge erinnert – ein schönes Gefühl!

Und ja, auch der Trailer zu “Terminator 5: Genisys” gefällt mir ausgesprochen gut. Ich hoffe nur, dass sich die Macher bei den bislang stattgefundenen Zeitreisen und den daraus entstandenen Zeitebenen nicht vollends verzettelt haben …

Ein kurzes Fazit zu … “Graceland”

Manuel Changho (Menggie Cobarrubias) ist ein korrupter Politiker, der sich nachts mit minderjährigen Prostituierten vergnügt. Gedeckt wird er dabei von seinem Chauffeur Marlon (Arnold Reyes), der Changhos Neigungen zwar verachtet, aufgrund seiner kranken Frau und der gemeinsamen Tochter Elvie (Ella Guevara) aber auf den Job angewiesen ist. Als Marlon eines Tages Elvie und Changhos Tochter Sophia von der Schule abholt, werden die drei von einer Entführerbande gestoppt, die es auf die Kinder abgesehen hat. Gemeinsam mit Changho und der Polizei versucht Marlon verzweifelt, seine Tochter zurückzubekommen. Doch schnell wird allen Beteiligten klar, dass es den Entführern um weit mehr geht, als nur um Geld …

Korruption, Kindesmissbrauch und die Hilflosigkeit der sozialen Unterschicht – nein, es sind keine einfachen Themen, die sich Regisseur Ron Morales für seinen zweiten Film ausgesucht hat. Und es ist durchaus beeindruckend, wie schonungslos und zugleich völlig selbstverständlich er diese Themen in Worte und Bilder fasst. Dabei verzichtet Morales glücklicherweise auf jegliche überstilisierten Bilder und verlässt sich optisch ganz auf das trostlose Bild der Realität, wodurch eine ebenso schmutzige wie glaubwürdige Stimmung entsteht. Dass mich “Graceland” trotz des heiklen Themas, der gelungenen Atmosphäre und einiger menschlich zutiefst abstoßender Szenen, die sich mir tief in die Magengrube bohrten, nicht hundertprozentig packen konnte, liegt an den teilweise leider überfordert wirkenden Darstellern. Während Hauptdarsteller Arnold Reyes und Menggie Cobarrubias ihre Rollen durchaus glaubwürdig meistern, kratzen einige der Nebendarsteller zuweilen doch stark am Overacting, wodurch nicht nur ihre Rollen, sondern auch der Film einen Teil seiner Glaubwürdigkeit verliert.

Dennoch ist “Graceland” eine durchaus sehenswerte Mischung aus Entführungsthriller und Drama, die nicht zuletzt durch ihre gnadenlose Hoffnungslosigkeit überzeugt und in Erinnerung bleibt.

Meine Wertung: 7/10

Star Wars: Das Erwachen der Macht: Der erste Teaser ist da!

Und dieser zeigt erwartungsgemäß so gut wie nichts. Okay, ein paar Sturmtruppler vielleicht. Und ein paar X-Flügler. Und ein paar Tie-Jäger. Und den Millenium Falken. Vielleicht auch ein cooles Lichtschwert. Nicht zu vergessen die perfekt eingefangene Star-Wars-Atmosphäre. Aber ansonsten zeigt der Teaser wirklich nichts! Gar nichts!

Ernsthaft: Kurz, aber … GEIL! GEIL! GEIL!

2 Tage früher als erwartet: Der “Jurassic World”-Trailer ist da!

Im Juni 2015 öffnet der neue Park seine Pforten. Zu blöd, dass die Wissenschaftler noch immer nichts aus der Vergangenheit gelernt haben und schon bald von einem genetisch manipulierten Dinosaurier gejagt werden. Unter anderem auf der Flucht: Chris Pratt (“Guardians Of The Galaxy”) und Bryce Dallas Howard (“Spider-Man 3″).

Ich bin gespannt. Und habe nun richtig Lust, mir mal wieder die ersten drei Teile anzuschauen.

Neuer Trailer zu “Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere” erschienen

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein großer Fan der “Der Herr der Ringe”-Filme, kann gleichzeitig mit den beiden “Der Hobbit”-Filmen aber nur wenig bis gar nichts anfangen. Zu langgezogen. Zu unausgewogen. Und optisch viel zu künstlich. Dass der dritte Teil meine Meinung ändern wird, ist nach dem neuen Trailer nicht zu erwarten. Zumindest was die Optik angeht. Dafür dürfte das Finale deutlich düsterer werden. Immerhin etwas …