… und zwar am 31.10.2008, als Sondervorstellung zu Halloween. Prinzipiell eine schöne Sache. Aber natürlich hat die Geschichte einen Haken: Die Veranstaltung läuft unter dem Motto „Gay-Filmnacht“.

Okay, ich weiß, dass in „HellBent“ nur Männer mitspielen. Und dass der Film von ausnahmslos schwulen Männern handelt, ist mir auch bekannt. Aber muss denn deswegen gleich die Veranstaltung so heißen? Wie soll ich diesen Kinobesuch bitte meinen Freunden, Bekannten und Kollegen erklären? 😉

Ach, was soll’s: Als alter Slasher-Fan werd ich mir den Film trotzdem im Kino anschauen. Wer weiß, ob der jemals wieder auf der großen Leinwand zu sehen sein wird …

%d Bloggern gefällt das: