Halt! Stop! Nicht zu früh freuen und den Sekt öffnen: CineKie.de wird natürlich nicht geschlossen. Tut mir leid, sollte ich falsche Hoffnungen geweckt haben. Mit dem obigen Titel nehme ich lediglich Bezug auf das unaufhaltsame Ende des Jahres 2007. Auch wenn das Finale noch aussteht, möchte ich diesen Moment vorweihnachtlicher Ergriffenheit nutzen, um ein wenig persönlich zu werden und den Menschen meinen Dank auszusprechen, ohne die diese Seite in dieser Form nicht existieren würde:

Ich danke meinen Eltern, die mich trotz meines Hineinplatzens in ihr Leben nicht nur behalten haben, sondern mich nun schon seit über 30 Jahren ertragen und unterstützen.

Ich danke meiner kleinen Schwester Isabell, die filmtechnisch in meine Fußstapfen tritt und mich daran erinnert, dass man Filme nicht nur analysieren, sondern sie trotz aller Fehler auch genießen sollte.

Ich danke meinem besten Freund Jörn, der zwar stets bestreitet, jederzeit für mich da zu sein, es dann aber doch irgendwie immer ist und maßgeblich an meiner Entwicklung zum Kinofan beteiligt war. Dass du auf Blu-ray und nicht auf HD DVD setzt, verzeihe ich dir trotzdem nicht! 😉

Ich danke meinen Kolleginnen und Kollegen, die mich ohne Protest früher Feierabend machen lassen, damit ich die Kinovorstellungen zeitlich schaffe, die ich mir vorgenommen habe.

Ich danke dem gesamten Team des CinemaxX Kiel. Auch wenn es für seine Arbeit bezahlt wird, hat es dennoch mal ein Dankeschön verdient.

Ich danke allen Lesern und Kommentatoren sowie allen Lesern und Kommentatoren mit Brüsten – ohne euch würde mir das Schreiben nur halb so viel Spaß machen!

Und last but absolutely not least danke ich Tineke für die spaßigen Kinobesuche der letzten Wochen: Du bist und bleibst die böseste Versuchung, seit es weibliche Kinobegleitungen gibt. 😉

Euch allen eine frohe Weihnachtszeit, eine reichliche Bescherung, wem’s gefällt eine ordentliche Tracht Prügel mit der Rute und, dann habe ich wenigstens alles abgedeckt, einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Selbiges gilt natürlich auch für die Menschen, die außerhalb meines Daseins als Filmfreak existieren, als da wären Lena, Ramona, Wenke, Sylvia, Andi, Peter und die gesammelte Rasselbande des Fuji Yama Eckernförde.

Die nächsten zwei Wochen wird mein Blog sich erholen und neue Kraft tanken, damit es auch 2008 wieder kräftig informieren, kritisieren, und lästern kann. I’ll be back!

Und am 31.12.2007 bitte nicht vergessen: Der Letzte macht das Licht aus!

%d Bloggern gefällt das: