Gestern bzw. heute im TV gesehen: Reeker

Normalerweise schaue ich ja keine im TV ausgestrahlten Filme mehr, aber gestern bzw. heute (ja, für mich beginnt der nächste Tag um 0:00 Uhr und nicht erst nach dem Aufwachen) war mir irgendwie danach: Ein um 0:05 Uhr gezeigter FSK16-Film dürfte ungekürzt sein, die Werbung sollte sich um diese Uhrzeit auch in Grenzen halten und zu guter Letzt hatte der Film recht ordentliche Kritiken bekommen. Und wozu sind Prinzipien schließlich da, wenn nicht, um gebrochen zu werden? Obwohl ich bei den Kürzungen und der Werbung richtig lag, enttäuschte der Film auf ganzer Linie.

Worum geht’s

Fünf Jugendliche sind auf dem Weg zu einer Rave-Party, als sie während einer Pause ein leichtes Beben verspüren. Als das Benzin ausgeht, steuern die Fünf ein Drive In an, jedoch scheint die Gegend komplett ausgestorben zu sein. Da weder Zapfsäulen, Radios, Fernseher noch Handys funktionieren, beschließt die Gruppe, dort zu übernachten und auf Hilfe zu warten. Es dauert nicht lang, bis die ersten Todesopfer zu beklagen sind …

Meine Meinung

Zu schreiben, dass die Geschichte (vorallem der finale Twist) nicht originell ist, wäre die Untertreibung des Jahres. Um genau zu sein, handelt es sich bei der Story von "Reeker" um eine 1-zu-1-Kopie eines Horrorfilms aus dem Jahr 2003 – mit dem kleinen Unterschied, dass die 2003er-Variante gelungen ist.

Die Schauspieler wirken entweder unter- (Michael Ironside) oder überfordert (der gesamte Rest), die Effekte sehen nach billigster CGI aus und die Inszenierung lässt jegliches Gespür für Timing und Atmosphäre vermissen. Die deutsche Synchronisation gibt dem Film dann noch den letzten Rest und erinnert an einen schlecht übersetzten Pornofilm (kenne ich natürlich nur vom Hörensagen).

Die ach so grandiose Auflösung dürfte nur diejenigen überraschen, die sich sonst nicht im Horrorgenre tummeln oder die letzten Jahre auf einer einsamen Insel verbracht haben. Beinahe wirkt es so, als wollten die Macher auf Teufel komm raus etwas einbauen, um ihren Film von anderen 08/15-Slashern abzuheben. Ein Satz mit x, das war wohl nix.

Mein Fazit

Erschreckend (das bleibt auch das einzig Erschreckende) unorigineller Horrorfilm, der nicht einmal ansatzweise überzeugen kann. Lt. IMDb wird derzeit an der Fortsetzung "No Man’s Land: The Rise of Reeker" gewerkelt. Ich lasse mich vom fertigen Film gern eines Besseren belehren, frage mich Stand heute jedoch: Wozu einen schlecht kopierten Film fortsetzen?

Ein Gedanke zu “Gestern bzw. heute im TV gesehen: Reeker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>