Hauptplakat(494x700)Eine Buddy-Actionkomödie mit Will Ferrell und Mark Wahlberg in den Haupt- sowie Eva Mendes, Samuel L. Jackson, Dwayne Johnson und Michael Keaton in den Nebenrollen? Vom Regisseur von “Ricky Bobby – König der Rennfahrer” und “Die Stiefbrüder”? Klingt nach einem schrägen Film. Und das ist er auch. Was in diesem Fall durchaus positiv gemeint ist …

Worum geht’s

P.K. Highsmith (Samuel L. Jackson) und Christopher Danson (Dwayne Johnson) sind der Stolz der New Yorker Polizei. Die Gangster fürchten sie, die Kollegen bewundern sie und die Frauen liegen ihnen zu Füßen. Allen Gamble (Will Ferrell) und Terry Hoitz (Mark Wahlberg) sind die etwas anderen Cops. Die Cops, die für Highsmith und Danson den Papierkram erledigen müssen, für den sich die beiden längst zu fein geworden sind. Als Gamble und Hoitz zufällig einen Finanzskandal entdecken, sehen sie ihre große Chance gekommen …

Szenenbild_02(700x465)Meine Meinung

Ob “Die etwas anderen Cops” lustig ist oder nicht, hängt in erster Linie von einer Frage ab: Könnt ihr euch vorstellen, darüber zu lachen, würde Will Ferrell minutenlang unfassbaren Blödsinn von sich geben und Mark Wahlberg ebenso lang ausdruckslos/fassungslos/genervt in die Kamera schauen? Lautet die Antwort “ja”, ist “Die etwas anderen Cops” genau der richtige Film für euch. Versprochen!

Die Dialoge sind ebenso wie die meisten Szenen an Sinnlosigkeit kaum zu überbieten. Ob es nun minutenlange Gespräche über die Siegchancen eines Thunfischschwarms gegen eine Löwenherde oder wiederholte Bestechungsversuche sind, die unsere beiden Helden stets zu spät als solche erkennen, Will Ferrell und Mark Wahlberg ergänzen sich in diesen Szenen als ungleiches Duo nahezu perfekt und laufen in ihren Rollen zur Höchstform auf.

Szenenbild_10(700x465)Während die (brüllend komischen) Auftritte von Samuel L. Jackson und Dwayne Johnson nicht viel mehr als ein kurzes Gastspiel sind, ist das wahre Highlight der Nebenrollen die sowohl optisch wie auch komödiantisch umwerfende Eva Mendes. Wenn es eine Frau gibt, mit der ich auf einer einsamen Insel stranden wollen würde, dann wäre das … selbstverständlich meine Freundin! Was dachtet ihr denn? Aber stünde die gerade nicht zur Verfügung, würde ich durchaus auch mit Eva Mendes stranden wollen …

Leider geht den etwas anderen Cops im letzten Drittel etwas die Puste aus. Die Komödie weicht hier mehr und mehr dem Kriminalfall und den Actionszenen. Das ist zwar immer noch nett anzuschauen, kann dem bis zu diesem Zeitpunkt extrem witzigen Verlauf jedoch nicht das Wasser reichen.

Szenenbild_09(700x465)Mein Fazit

Bis in die Nebenrollen hinein perfekt besetzte Actionkomödie mit leicht schwächelndem Finale. Wer Will Ferrell und Mark Wahlberg gerne auf der Leinwand sieht und keinen Wert auf intellektuell anspruchsvollen Humor legt, dürfte an “Die etwas anderen Cops” seinen Spaß haben.

Meine Wertung: 7/10

P.S.: Wer genug Sitzfleisch beweist und den Abspann abwartet, was man ohnehin immer tun sollte, wird mit einer Bonusszene belohnt.

%d Bloggern gefällt das: