Hässliches Entlein (Kristen Bell) entwickelt sich nach der High School zum schönen Schwan und muss nun verhindern, dass das große Brüderlein (James Wolk) ausgerechnet die Zicke (Odette Yustman) heiratet, die dem Entlein früher das Leben zur Hölle gemacht hat. Das klingt nicht nur abgedroschen, sondern ist es auch. Und so kommen einem sowohl Storyverlauf als auch Gags erschreckend bekannt vor. Immerhin gibt die Besetzung keinerlei Anlass zur Kritik. Während das jüngere Publikum sich an den optischen Qualitäten von Kristen Bell und besonders Odette Yustman erfreuen darf, genießt das reifere Publikum die darstellerischen Qualitäten von Jamie Lee Curtis und Sigourney Weaver. Und für das überreife Publikum gibt’s als Bonus noch eine wie immer herrliche Betty White oben drauf. Insgesamt reicht das zwar gerade mal zu einer harmlosen Familienkomödie ohne Höhepunkte, aber ich habe schon weitaus schlimmere Filme im Kino gesehen …

Meine Wertung: 5/10

%d Bloggern gefällt das: