media-monday-55Kaum ist der Urlaub vorbei (wo sind eigentlich die letzten drei Wochen geblieben?), schon hinke ich mit dem Media Monday wieder hinterher. Ich muss dringend an meinem Zeitmanagement arbeiten …

Hier nun, lieber spät als nie, mein Beitrag zum Media Monday #55:

1. Viggo Mortensen gefiel mir am besten in “A History of Violence”.

2. Ang Lee hat mit “Tiger & Dragon” seine beste Regiearbeit abgelegt, weil die Bildersprache des Films einfach fantastisch ist. Ach, und Yun-Fat Chow spielt auch mit!

3. Anjelica Huston gefiel mir am besten in “Die Addams Family”.

4. Gerüchteweise ist ja gerade Sommer in Deutschland. Sommer bedeutet auch Freilichtkino. Eure Meinung? Es gibt Themen, zu denen ich keine Meinung habe. Dies ist solch ein Thema. Und wenn ich zu einem Thema keine Meinung habe, halte ich es frei nach Dieter Nuhr …

5. Oliver Kalkofe würde ich gerne mal im wahren Leben treffen.

6. Bei welchem Film ärgert ihr euch heut noch, ihn – aus welchen Gründen auch immer -nicht auf der großen Leinwand, sprich im Kino gesehen zu haben? Seit der Wiederaufführung von “Star Wars – Episode IV: Eine neue Hoffnung” bin ich diesbezüglich wunschlos glücklich. Sicherlich hätte ich z.B. auch “Aliens” oder “Terminator 2” gerne im Kino gesehen, aber wirklich ärgern tue ich mich nicht darüber, damals noch zu jung gewesen zu sein. Zumal die Heimkinos von heute vermutlich besser ausgestattet sind als die Kinos von damals  …

7. Mein zuletzt gelesenes Buch ist F. Paul Wilsons “Angriff” und das war vor vielen Monaten, weil als nächstes der Abschlussroman “Nightworld” ansteht und ich mich nicht traue, mit diesem anzufangen, weil ich nicht möchte, dass der Widersacher-Zyklus endet.

%d Bloggern gefällt das: