DCM_7PSYCHOS_FINAL_webAnlässlich des morgigen Kinostarts der schwarzhumorigen Komödie 7 PSYCHOS wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte, einer von sieben Psycho-Bloggern zu werden. Ursprünglich wollte ich diese Anfrage ablehnen, da ich bekanntermaßen vieles bin, aber keineswegs psychopathisch. Außerdem fehlte mir für solch einen Beitrag schlicht die Zeit, da ich gerade damit beschäftigt war, meiner hübscheren Hälfte einen Streich zu spielen. Falls ihr es noch nicht wusstet, ich liebe es, dieses zarte Wesen zu erschrecken. Und dieses Mal hatte ich mir etwas ganz besonderes einfallen lassen, nämlich einen kleinen Stromschlag durch einen in die Dusche geworfenen Föhn. Selbstverständlich bei abgeschaltetem Licht, denn nichts fürchtet meine Kleine mehr als die Dunkelheit. Wie jeden meiner Streiche habe ich auch diesen mit einer versteckten Kamera für die Nachwelt festgehalten:

SONY DSC

Dieses Foto ist leider auch das letzte, welches meine Nachtsichtkamera aufgenommen hat. Aus einem mir unbekannten Grund kam es direkt nach dem Wurf des Föhns zu einer … sagen wir Stromschwankung, die der Kamera nicht gut getan hat.

Wie dem auch sei, seit diesem Streich redet meine Freundin nicht mehr mit mir. Um genau zu sein, hat sie die Duschkabine seitdem nicht verlassen. Aber hey, es ist gerade mal eine Woche her – die beruhigt sich schon wieder!

Dadurch, dass meine Freundin schmollt (bzw. mich auf dem Boden liegend mit Schweigen straft), hatte ich wider Erwarten nun doch genügend Zeit, mich mit den 7 PSYCHOS zu beschäftigen.

In dem neuen Film des “Brügge sehen… und sterben?”-Regisseurs Martin McDonagh sucht der erfolglose Autor Marty (Colin Farrell) nach Anregungen für sein neues Drehbuch. Diese erhofft er sich von seinen Freunden Billy (Sam Rockwell) und Hans (Christopher Walken), die sich als Hundekidnapper ein profitables Geschäft aufgebaut haben. Problematisch wird es, als Billy den Hund des durchgeknallten Gangsters Charlie (Woody Harrelson) entführt, der nun alles daran setzt, sein geliebtes Haustier zurückzubekommen – und dabei auch vor Mord nicht zurückschreckt …

Klingt durchgeknallt, sieht durchgeknallt aus und wird sicherlich auch durchgeknallt sein. Da “Brügge sehen… und sterben“?” für mich einer der Überraschungshits 2008 war, sind meine Erwartungen entsprechend hoch. Ab morgen wird sich zeigen, ob Martin McDonagh meine Erwartungen erfüllen und das hohe Niveau halten kann!

Nun werde ich erst mal schauen, was die anderen sechs Psycho-Blogger in ihren Blogs www.cone-online.com, www.filmherum.de, www.kinofilmer.de, www.millus.kulando.de, www.myofb.de und www.wewantmedia.de über den Film zu berichten haben. Und meiner bockigen Freundin zumindest ein Handtuch bringen. Dass die nicht friert, obwohl sie seit Tagen nackt in der Dusche liegt und lieber mit mir schmollt, statt aufzustehen und gemeinsam mit mir über den Streich zu lachen … Frauen!

%d Bloggern gefällt das: