Am Donnerstag startet Walter Hills Actionthriller Shootout – Keine Gnade in unseren Kinos. In diesem müssen sich der alternde Auftragskiller Jimmy Bobo (Sylvester Stallone) und der aufstrebende Polizist Taylor Kwon (Sung Kang) zusammenraufen, um gemeinsam gegen ein mächtiges Verbrechersyndikat bestehen zu können. Der Trailer verspricht harte Action und knackige Oneliner – und ich bin nach wie vor äußerst zuversichtlich, dass der Film diese Versprechen auch halten kann.

Anlässlich des Kinostarts wurden ich und fünf weitere Filmblogger gefragt, ob wir bereit wären, einen kleinen Einblick in unser erstes Stallone-Erlebnis zu gewähren. „Klar!“ schrieb ich zurück. Ohne mir vorher Gedanken darüber zu machen, ob ich mich an mein erstes Mal mit Sly überhaupt erinnere. Immerhin liegt dieser Tag gut und gerne 25 Jahre zurück. Und somit länger, als viele von euch überhaupt auf dieser Welt weilen. Ich darf darüber gar nicht länger nachdenken …

Zurück zum Thema: Mein erster Film mit Sylvester Stallone dürfte das grandiose Boxerdrama „Rocky“ gewesen sein. All denen, die dieses Meisterwerk noch nicht gesehen haben, sei gesagt: HOLT DAS VERFLUCHT NOCH MAL ZÜGIG NACH! HOPP HOPP! Ich müsste damals um die 10 Jahre alt gewesen sein und dürfte wie auf dem rechten Bild ausgesehen haben. Man beachte meinen bereits damals unheimlich intelligenten Gesichtsausdruck und die trendige Frisur. Gerüchten zufolge hat Arnold Schwarzenegger dieses Foto von mir als Vorbild für seine Frisur in „The Expendables 2“ genutzt. Leider gibt’s dafür keine Beweise …

Aber ich schweife schon wieder ab, daher schnell zurück zu „Rocky“. Ich möchte nicht behaupten, dass ich als 10 Jahre alter Knilch die Botschaft des Films komplett verstanden hätte, doch die tollen Boxszenen und der sich nicht unterkriegen lassende Rocky Balboa haben mich damals schwer beeindruckt und sind mir stets in Erinnerung geblieben. Letztlich sind es gar die „rockyschen“ Charaktereigenschaften von Sylvester Stallone, die mich, neben der Hoffnung auf altmodische Action, auch heute noch in seine Filme treiben. Es ist einfach schön zu sehen, dass dieser Mann, den Hollywood schon längst abgeschrieben hatte, sich niemals hat unterkriegen lassen und wie viel Spaß er in und an seinen Filmen hat. Außerdem ist Sly, um das Kind mal beim Namen zu nennen, schlicht und einfach eine coole Sau! Auch wenn er nicht weiß, wie das mit den drei Muscheln funktioniert …

Was meine fünf Blogger-Kollegen über Sly und ihr erstes Mal mit der Action-Ikone zu erzählen haben, erfahrt ihr, wenn ihr den folgenden Links … folgt:

ChristiansFoyer
Filmfreek
Moviegeek
myofb.de
We Want Media

Zum Abschluss bzw. als Appetitanreger hier noch der Trailer zu „Shootout – Keine Gnade“ – viel Spaß damit! Außerdem würde mich wirklich interessieren, welchen Stallone-Film ihr zuerst gesehen habt. Und wann. Vielleicht gibt’s da draußen ja doch noch ältere Säcke als mich …

%d Bloggern gefällt das: