Neue Woche – neuer Media Monday! Und ohne große Worte geht’s auch direkt los mit der #342:

1. Rollenklischees und Stereotypen können mich unfassbar nerven, mir aber auch viel Spaß bereiten oder mir genau das geben, was ich gerade brauche. Je nach Situation, Stimmung und Genre ist das seeehr unterschiedlich.

2. Wenn mein Medienkonsum eines Tages komplett zum Erliegen kommt, kann das nur eines bedeuten: meinen Tod.

3. Dass ich einen eigenen Raum für meine Filmsammlung habe, wäre einer der Punkte, weshalb man mich als Nerd bezeichnet.

4. Das Ritual, zu bestimmten Anlässen bestimmte Filme zu schauen, kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ihr dürft drei Mal raten, was ich mir an grundsätzlich jedem Freitag, den 13. anschaue …

5. „The Walking Dead“ baut wirklich von Jahr zu Jahr weiter ab, schließlich dreht sich die Geschichte inzwischen nur noch um sich selbst, während die Figuren immer dämlichere Verhaltensweisen an den Tag legen. Es ist eine Schande.

6. Ein Buch, bei dem ich nicht mitreden kann und auch nie mitreden können möchte, ist „Fifty Shades of Grey“. Dass ich mir den Film angeschaut habe, muss wirklich reichen.

7. Zuletzt habe ich „Beyond Skyline“ geschaut und das war eine unerwartet spaßige Angelegenheit, weil der Film so unfassbar großer Murks ist, dass er schon wieder unterhaltsam ist. Alleine diese Martial-Arts-Kämpfe mit den Außerirdischen – gefühlt habe ich jetzt wirklich alles gesehen.

%d Bloggern gefällt das: